Schaurige Altweibernächte

seit 2014 im Erlebnispark Tripsdrill

In Zusammenarbeit mit dem Erlebnispark Tripsdrill präsentieren wir euch aktuell die Schaurigen Altweibernächte. An vier Abenden im Oktober verwandelt sich der Freizeitpark in einen Ort des Schreckens. Lasst euch in einer der drei Grusellattraktionen das Fürchten lehren oder holt euch einen Adrenalienschub auf einer Achterbahnfahrt durch die Nacht. Selbst auf den düsteren Wegen zwischen den Attraktionen seid ihr nicht in Sicherheit!

 


Historie

In Cleebronn erzählt man sich schon seit Jahren Geschichten zu einer alten verlassenen Scheune am Rande des Wildparadies. Geht dem Geheimnis auf den Grund und riskiert einen Blick hinein - doch vorsichtig, dieser Abend wird euch für immer in Erinnerung bleiben!

  • Gruselfaktor: hoch
  • Schreckfaktor: hoch
  • Empfohlen ab 12 Jahren

Ein Zirkus der ganz besonderen Art gastiert vor der Holzachterbahn Mammut! Vorhang auf und Manege frei für ein Spektakel der Kuriositäten.

  • Gruselfaktor: mittel
  • Unterhaltungsfaktor: hoch
  • Empfohlen ab 12 Jahren

Grusellabyrinth: Trau dich!

4 Jahre geöffnet - von 2018 bis 2021

 

Das Fest war noch lange nicht zu Ende! Aus der Sicht des Bräutigam und der Braut erlebten die Gäste den steinigen Weg vom Heiratsantrag bis zur Hochzeitsnacht.

  • Gruselfaktor: mittel
  • Schreckfaktor: mittel

Grusellabyrinth: Fluch der Klinge

1 Jahr geöffnet - in 2021

 

Die Burg „Rauhe Klinge“ wurde über Nacht zum Zufluchtsort für düstere Gestalten aus den dunklen schwäbischen Wäldern. Deren Geschichten erzählt man sich noch heute...

  • Gruselfaktor: mittel
  • Schreckfaktor: hoch

Scarezone: Strasse der Kreaturen

7 Jahre bespielt - von 2014 bis 2020

 

Du dachtest außerhalb der Grusellabyrinthe bist du in Sicherheit? Weit gefehlt! Zu den Schaurigen Altweibernächten verwandelte sich ganz Tripsdrill zu einem Ort des Schreckens. Auf den Straßen zwischen den Attraktionen und der Gastronmie tümmelten sich jegliche Art von Kreaturen - nehmt euch besser in acht!

 


Grusellabyrinth: Manege frei!

4 Jahre geöffnet - von 2017 bis 2020

 

Nach einer Zugabe im Jahr 2020 hieß es zum letzten mal „Manege frei“ in Tripsdrill! Während eines schweren Unwetters suchte ein kleiner Wanderzirkus Schutz in den Gemäuern der Burg „Rauhe Klinge“. Doch die Burg entpuppte sich zur Hölle auf Erden und fesselte die Eindringlinge für immer an diesem düsteren Ort.

  • Gruselfaktor: hoch
  • Schreckfaktor: mittel

Grusellabyrinth: Schrecklicher Werkskeller

3 Jahre geöffnet - von 2016 bis 2018

 

Über einen Aufzug gelanten die Besucher in die Werkstatt von Karle Kolbenfresser. Hier experimentierte der Tüftler an neuen Maschinen und furchteinflößenden Kreaturen. Der Aufenthalt der Gäste war kurz, aber dafür umso intensiver.

  • Gruselfaktor: mittel
  • Schreckfaktor: hoch

Grusellabyrinth: Waschhaus-Wahn

4 Jahre geöffnet - von 2014 bis 2017

 

Das Waschhaus lag leicht versteckt auf einer Anhöhe und wurde von verrückten Kreaturen bewohnt. Die Gäste betraten das alte Haus durch einen verwunschenen Kleiderschrank und begaben sich auf einen Waschgang der ganz besonderen Art. 

  • Gruselfaktor: mittel
  • Schreckfaktor: mittel

Grusellabyrinth: Rauhe Klinge

3 Jahre geöffnet - von 2014 bis 2016

 

Über eine Zugbrücke ging es für die Gäste in die dunklen Mauern der Burg "Rauhe Klinge". Rau war hier nicht nur der Umgangston, denn die Bewohner mochten Eindringlinge überhaupt nicht. Durch einen Schmugglergang gelangten die Besucher in die Stallungen, die diese nur noch tiefer ins Verderben führte. 

  • Gruselfaktor: hoch
  • Schreckfaktor: sehr hoch

 


Schummriges Weingelage

Scarezone: Schummriges Weingelage

1 Jahr geöffnet - in 2015  

 

Holadio! In unserem kleinsten Grusellabyrinth, dem Schummrigen Weingelage, ging es hoch her. Zu Gast war eine orginelle Weinkönigin sowie zahlreiche aufgebrachte Festgäste. Mit ein bisschen Glück begegnete gegen Ende auch noch dem Weingeist.

  • Gruselfaktor: niedrig
  • Schreckfaktor: mittel

 


Spinnenalarm im Sägewerk

Scarezone: Spinnenalarm im Sägewerk

1 Jahr geöffnet - in 2014 

 

Klebrige Spinnenweben und kleine schwarze Krabbeltiere - all dies zwischen scharfen Sägeblättern und modrigen Holz. Dieses Szenario erwartete unsere Besucher 2014 im Wartebereich der Holzachterbahn "Mammut".

  • Gruselfaktor: mittel
  • Schreckfaktor: mittel